Matratzen

Der Matratzen Ratgeber

Matratzen Ratgeber

Täglich verbringen wir Menschen viele Stunden im Bett. Der Schlaf ist für den Körper die wichtigste Art der Regeneration von den täglichen Anforderungen, die der Mensch leisten muss.Die Gestaltung des Schlafzimmers sowie die Beschaffenheit seines Bettes und somit auch die Matratze, sind maßgeblich mitverantwortlich, wie gut sich unser Körper erholen kann.

In diesem Matratzen Ratgeber erhalten Sie die besten Tipps zur Ausrichtung Ihres Schlafzimmers. Sie werden dadurch an Lebensqualität gewinnen und sich Tag für Tag darauf freuen ins Bett zu hüpfen.

Kaltschaummatratzen

Kaltschaummatratzen sind eine der günstigsten und beliebtesten Matratzenmodelle überhaupt. Die recht einfache Bauart hat jede Menge Vorteile. Die Qualität und der Liegekomfort hängen jedoch stark von der Verarbeitung ab. Kaltschaummatratzen gibt es mittlerweile in jeder Preisklasse und für alle Bedürfnisse. Egal ob für das Gästezimmer, die Studenten-WG oder das gemeinsame Ehebett: Kaltschaummatratzen sind vielfältig.

Material, Verarbeitung und Qualität von Kaltschaummatratzen

Die Kaltschaummatratze besteht aus dem Kunststoff Polyurethan, der aufgeschäumt und ausgehärtet wird. Da der Schaum bereits bei niedrigen Temperaturen aushärtet, wird er „Kaltschaum“ genannt. Orientieren Sie sich beim Matratzenkauf zum einen an dem Härtegrad und zum anderen an der Raumdichte. Diese besagt, wie viele Bläschen noch im Schaum sind. Der Wert sollte bei etwa 40 und mehr liegen. Die Raumdichte sorgt dafür, dass die Kaltschaummatratze ihre Form behält und keine Liegekuhlen bildet. Der Härtegrad ist hingegen für den Liegekomfort entscheidend. Die Wahl des Härtegrades hängt maßgeblich von Ihrem Gewicht und Ihren Schlafgewohnheiten ab. Schwere Menschen können einen hohen Härtegrad wählen, während leichte Menschen lieber weiche Matratzen bevorzugen.

Vor- und Nachteile von Kaltschaummatratzen

Kaltschaummatratzen werden heute immer beliebter. Kein Wunder, sie sind leicht, geräuscharm und preisgünstig. Die meisten Modelle kann man gerollt kaufen, was Transportkosten spart. Zudem sind sie unproblematisch in der Handhabung, wenn es beispielsweise ums Lüften geht. Der größte Vorteil ist jedoch die gut Punktelastizität. Sie werden schnell merken, dass sich das Material Ihrem Körper anpasst und die Wirbelsäule optimal entlastet. Diese Eigenschaft wird zusätzlich durch unterschiedliche Liegezonen unterstützt. Sie können wählen zwischen drei bis sieben Zonen. Die Anzahl sollten Sie jedoch von Ihrem Schlafverhalten und Ihrer Körpergröße abhängig machen.

Natürlich hat die Kaltschaummatratze auch ein paar Nachteile. Das Material ist empfindlich bei Wärme und Nässe. Die Luftzirkulation ist relativ schlecht, weshalb die Matratze regelmäßig gelüftet und umgedreht werden sollte. Letzteres sorgt zudem für eine gleichmäßige Belastung des Schaums, um Liegekuhlen zu vermeiden. Durch die verminderte Durchlüftung können sich auch Milben ansiedeln, wenn die Matratze nicht entsprechend gepflegt wird. Zudem wirkt sie recht wärmend, was für einige Menschen im Sommer ein Problem sein könnte. Diese Faktoren können jedoch durch eine gute Kontur des Schaumstoffs und regelmäßige Pflege in Grenzen gehalten werden.

Sie sollten die Wahl in erster Linie von Ihrem persönlichen Liegekomfort abhängig machen. Wie bei fast jeder anderen Matratze, zahlen sich hohe Qualität und hoher Preis durch eine hohe Lebensdauer aus.

Matratzenkern Entnahme

Matratzen Bezugrolle

Matratzen Stickmaschine

Matratzen Bezugbestickung

Matratzen Vakuumierung

Vakuumierung Entnahme

2 User online