Matratzen Raumgewicht

Written by Matratzen on Februar 15th, 2013. Posted in Matratzenkunde

Wer kennt es nicht: Sie möchten einfach nur eine bequeme Matratze kaufen, doch bevor Sie Ihre Auswahl treffen können, müssen Sie sich mit vielerlei Merkmalen einer Matratze auseinander setzen. Nicht nur geht es um Größe und Material der Matratze, sondern auch um technische Begriffe, wie beispielsweise die Stauchhärte oder das Raumgewicht einer Matratze. Doch was versteht man in diesem Zusammenhang eigentlich unter Raumgewicht?

Um diesen Begriff zu klären, muss man zunächst einen kurzen Blick auf die modernen Herstellungsmethoden von Matratzen werfen. Die meisten Matratzen bestehen heutzutage aus Kaltschaum. Dieser Kaltschaum wird in der Herstellung aus den beiden Stoffen Polyol und Isocyanat zusammengesetzt. Dabei verschmelzen die beiden Stoffe in einer chemischen Reaktion zu einem Schaum, der sich unter kühlen Temperaturen verfestigt und dann zusammengepresst wird, um eine größtmögliche Elastizität des Matratzenmaterials zu erreichen.

Ausgehend von diesem Rohschaummaterial kann nun das sogenannte Raumgewicht einer Matratze berechnet werden. Es wird angegeben in Kilogramm-Gewicht pro Kubikmeter Schaummaterial. Bei einem hohen Raumgewicht wird also eine größere Menge an Rohschaum pro Kubikmeter Matratze verwendet als bei niedrigerem Raumgewicht. Es handelt sich daher um eine Angabe zur Dichte des Matratzenmaterials.

Neben der Stauchhärte ist das Raumgewicht einer Matratze eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale und sollte zur Gewährleistung eines ruhigen und guten Schlafs immer möglichst hoch sein.

Keine verwandten Beiträge.

2 User online